Sterbevorsorge für Bello, Miezi und Co. ?

| TiR-KTK-BB

Eine gute Sache, aber anders als man denkt. Einer der Marktführer im deutschen Tierbestattungsmarkt geht bei der Sterbevorsorge für Haustiere neue Wege.

Schon der Gang zum Tierarzt ist oftmals unangenehm. Welche Diagnose wird er stellen? Welche Kosten kommen auf mich zu? Wird mein geliebtes Haustier wieder gesund? Fragen die man lieber verdrängt, die aber doch zu einem verantwortungsvollen Umgang mit einem Haustier dazu gehören. Noch unschöner ist die Beschäftigung mit dem Tod des Tieres. Aber dennoch, irgendwann steht der Zeitpunkt des Abschieds bevor. So wie Geburt und viele schöne Stunden mit dem tierischen Kameraden, gehören auch Krankheit und das Lebensende zum natürlichen Kreislauf des Lebens.

Bei den Mitarbeitern der Tierbestattung gehört die Auseinandersetzung mit dem Verlust eines Haustieres zur täglichen Berufung. „Immer wieder erleben wir Tierbesitzer, die plötzlich und unerwartet mit dem Tod ihres Tieres konfrontiert werden. Je nach Bindung an den Hund, die Katze oder auch den Wellensittich befindet sich unser Gegenüber dann in einer emotionalen Ausnahmesituation“, erklärt Frank Middendorf, zuständig für die Niederlassungen der fast bundesweit vertretenen Tierbestattung Im Rosengarten. „Nur wenige Halter eines Haustieres machen sich schon im Vorfeld Gedanken über den letzten Weg ihres tierischen Freundes.“

Aber gerade die im Vorfeld geführten Gespräche mit konkreten Wünschen zur Bestattung des eigenen Tieres haben dazu geführt, dass durch das Kleintierkrematorium Im Rosengarten die Silence?Haustiervorsorge initiiert wurde. „In diesem Rahmen kann jetzt schon vorab alles für eine Bestattung des Tieres geregelt werden. Wer möchte, kann sogar in kleinen, selbst bestimmbaren Beträgen auch in unregelmäßigen Abständen ansparen. Gerade wenn zum Lebensende von Waldi oder Mimmie noch Kosten für die tiermedizinische Behandlung kommen, führt ohne eine Vorsorge der eigentlich gewünschte Bestattungswunsch unter Umständen zu einer finanziellen Belastung“, führt Frank Middendorf weiter aus.

Unkomplizierte Vorsorgeanträge mit individueller Anpassung an die eigenen Wünsche, problemlose Rücktrittsmöglichkeit und umfangreiche Flexibilität bei Veränderungen gehören zu den Grundsätzen der Silence?Haustiervorsorge. „Zunächst haben wir diesen Service in den Tierarztpraxen und Tierkliniken vorgestellt. Dort kennt und schätzt man seit Jahren den respektvollen Umgang mit den verstorbenen Tieren durch unsere Mitarbeiter“, erläutert Emanuel Holle, verantwortlich für Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit beim Kleintierkrematorium Im Rosengarten. „Da wir mit einer Vorsorge aber gerade Bedürfnisse von Tierhaltern mit kerngesunden Tieren ansprechen, zeigen sich auch viele andere Ansprechpartner vom Tierheim bis zum Heimtiermarkt sehr interessiert.“

Die Resonanz auf Tiermessen und anderen öffentlichen Veranstaltungen war schon groß. In vielen Gesprächen wurde das Interesse der Tierbesitzer deutlich: sich mit der Vorsorge auseinander zu setzen fällt eben deutlich leichter als mit dem Tod.

Weitere Informationen: www.Haustiervorsorge.de